Apfelbaum Roter Eiserapfel

Bild 1
Typ: Winterapfel
Synonyme: Klausapfel, Paradiesapfel, Eisapfel, Kohlapfel
Herkunft: bereits im 16. Jhd. erwähnt, Münsterland
Genussreife: Dezember-Juni
Frucht: hellgrün, mittelgroß- groß, rund, sonnenseits bräunlichrot
Geschmack: festes Fruchtfleisch, süßsäuerlich, wenig Aroma
Wuchs: Krone flachkugelig, stark
Standort: ausreichend feucht, bevorzugt schwere Böden, eher anspruchslos, für Extremlagen
Wissenswertes: Dörrobst, gute Mostsorte, Guter Pollenspender, lange Lagerfähigkeit
ab 21,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000017
Der Apfel Roter Eiserapfel gehört zur Familie der Streiflinge. Geschichte: Eine sehr alte... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Roter Eiserapfel"
Der Apfel Roter Eiserapfel gehört zur Familie der Streiflinge.

Geschichte:

Eine sehr alte Apfelsorte, die möglicherweise schon von Bauhin im 15. Jahrhundert beschrieben wurde. Von den alten Schriftstellern wie Diel, Christ und Dittrich wurde die Sorte Roter Eiserapfel ebenfalls bereits sehr gelobt. Aufgrund dieser Widergaben ist der Apfel seit langer Zeit in Deutschland weit verbreitet.
Bekannt ist er zudem unter seinen Synonymen: Roter, drei Jahre dauernder Streifling; Roter, kalvil artiger Süßapfel; Paradiesapfel.

Beschreibung:

Mit einer Breite von 74mm und einer Höhe von 65mm gilt der Apfel als mittelgroß. Kugelig geformt nimmt seine Form zum Kelch hin leicht ab.
Der Kelch selbst ist geschlossen und von nach innen geneigten, grünwoligen Blättchen umgeben. Diese sitzen in mitten der flachen Kelchsinsenkung die zudem mit feinen Rippen besetzt ist. Diese laufen zumeist bis zur Stielhöhle hinauf.
Das Kernhaus der Sorte Roter Eiserapfel besteht aus geschlossenen Kammern die nur wenige mittelgroße, langgespitzte Samen enthaltend.
Die Schale des Apfels ist fein, glatt und glänzt. Direkt vom Baum ist der Eiserapfel leicht beduftet und grünlich-gelb. Auf dem Lager verfärbt er sich hin zu einer gelben Grundfarbe. Diese wird sonnenseits von einem dunklen, schattenseits von einem helleren rot überzogen. Teilweise ist die Apfelschale dunkelrot gestreift. Die Apfelsorte Roter Eiserapfel wird zudem durch zahlreiche Punkte verschönert, welche auf den roten Wangen als gelbliche Tupfer erscheinen.

Fruchtfleisch:

Feinzellig ist das Fruchtfleisch zunächst fest, wird später aber mürbe. Es ist grünlich-weiß, teils gelblich-weiß gefärbt und saftig. Bei Verzehr der Apfelsorte tritt ihr süßes Aroma direkt in den Vordergrund und wird nur leicht von einem weinigen Aroma begleitet.

Befruchtungsverhältnisse:

Die Apfelsorte Roter Eisenapfel ist ein schlechter Pollenbildner, er benötigt Befruchtungspartner. Diese könne sein: Gelber Edelapfel, Apfel Goldparmäne, Roter Trierer Weinapfel.

Reifezeit:

Der Apfelbaum sollte vor Oktober nicht bepflückt werden. Im Lager wird der Apfel an Januar genussreif und kann dann bis in den Sommer hinein gelagert und verzehrt werden.
Im Frühjahr ein ansehnlicher Marktapfel der dann auch für den Haushalt sehr brauchbar ist.
Der Apfel fault fast nie und hält sich sehr gut im lager.

Apfelbaum:

Dieser Apfelbaum wächst sehr stark und wird sehr groß. Während seines Wachstums bildet sich eine flache Krone mit abstehenden Ästen.
Infolge seiner spät einsetzenden Tragbarkeit baut der Apfelbaum Roter Eiserapfel eine sehr gute Krone auf.
Als Baumform kommt für den landwirtschaftlichen Obstbau nur der Hochstamm in Betracht.

Verwendung:

Der Apfel Roter Eisenapfel ist eine gute Most- und Kellersorte.

Standort:

Der Apfelbaum verträgt Grasland und kommt noch in rauen Lagen gut fort. Auf schwerem, feuchtem Boden bringt er regelmßig reichliche Ernten. Der Baum ist robust und leidet kaum unter Schädlingen.

Der Wert der Sorte Roter Eiserapfel liegt darin, dass die Frucht widerstandsfähig wie eine Kartoffel ist und sich in Erdmieten aufbewahren lässt.