Apfelbaum Kanada Renette

Bild 1
Synonyme: Kaiserrenette, Holländische Renette, Prachtrenette
Typ: Winterapfel
Herkunft: erste Beschreibung Frankreich 1771, Münsterland
Genussreife: Dezember-Mai
Frucht: flachrund, gelblichgrün, groß
Geschmack: edelaromatisch, festes Fruchtfleisch, saftig, später mürbe, süß mit feiner Säure
Wuchs: Krone ausladend, mittelstark-stark, sparrig
Standort: bis in geschützte, mittlere Höhenlagen, nährstoffreich, tiefgründig, warm
Wissenswertes: Dörrobst, triploid (braucht Pollenspender)
ab 25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000015
Der Apfel Kanada Renette gehört zur Familie der Ramburrenetten. Die hier abgebildete Frucht... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Kanada Renette"
Der Apfel Kanada Renette gehört zur Familie der Ramburrenetten.
Die hier abgebildete Frucht stammt von einem kleinen Apfelbaum aus dem Garten Wibuhal in Gerasdorf, Oberlisse. Der dortige Boden ist leicht, das Klima trocken.

Geschichte:

Der Ursprung der Kanada Renette ist nicht komplett geklärt. Nach einigen Berichten soll sie aus Frankreich, nach andern aus England stammen. Sicher ist, dass die Apfelsorte alt und weitverbreitet ist. Aufgrund der hohen Anzahl an Früchten die sie trägt ist der Apfel Kanada Renette unter zahlreichen weiteren Namen und Synonymen bekannt. Bekannte Synonyme sind: Pariser Ramburrenette, Goldrenette, Sternrenette, Prachtrenette, Harlemer Renette, Weiberrenette, Weiße antillische Renette, Große englische Renette, Kaiserrenette, Holländische Renette, Österreichische Nationalrenette, Windsorrenette sowie Lederrenette.

Beschreibung:

Bei einer Breite von 90 - 100mm auf eine Höhe von 70 - 80mm ist die große Frucht plattrund. Zum Stiel hin ist der Apfel stärker abnehmen.
Der Kelch ist offen und mit langen, schmalblättrigen Blättchen besetzt. Die Kelcheinsenkung ist tief, aber nur mäßig weit und von stark ausgebildeten Rippen umgeben. Diese Rippen verlaufen bis zur Stielhöhle hin. Diese ist tief berostet und durch einen kurzen, aber dicken Stiel bestimmt.
Die Schale des Apfels ist fein, in Teilen rau. Zunächst grünlich verfärbt sich die Apfelsorte später hin zu einem zitronengelb. Sonnenseits ist die Kanada Renette zuweilen gerötet und mit zahlreichen eckigen Rostpunkten versehen. Zuweilen ist die Schale auch rostig marmoriert, bzw rostfleckig.

Fruchtfleisch:

Das halbfeine Fruchtfleisch des Apfels ist gelblich-weiß gefärbt und fest. Später wird der Apfel mürbe, bleibt aber saftig. Bei Genuss entfaltet sich ein edler, weinig gewürzter Geschmack der sich durch die den Renetten typische Süße auszeichnet.
Hohlachsig gewachsen besteht das Kernhaus, welches gering geöffneten Fächer hat, aus geräumigen Kammern. Diese enthalten wenige mittelgroße, oft unvollkommene Samen.

Reifezeit:

Der Apfelbaum sollte nicht vor Mitte Oktober gepflückt werden, da die Früchte sonst welken. Bei guter Aufbewahrung hält der Apfel der Kanada Renette bis Juni.
Die Baumform hat keine Auswirkung auf die Größe oder Form der Frühte, welche immer gleichmäßig geformt wachsen.

Verwertung:

Die Kanada Renette ist ein ausgezeichneter Handels- und Tafelapfel. Wenn gut sortiert erzielt er höchste Preise auf dem Markt.

Befruchtungsverhältnisse:

Die Kanada Renette blüht mittelfrüh und lang. Ihre Blüte ist widerstandsfähig gegen verschiedene Witterungen, weshalb man auch bei für die Blüte ungünstigem Wetter mit Ertrag rechnen kann. Die Apfelsorte ist ein schlechter Pollenbildner.

Apfelbaum:

In der Jugend kräftig wachsend bildet der Apfelbaum eine breitgehende, flache Krone. Aufgrund seines kurzen Fruchtholzes ist der Apfelbaum auf allen Formen geeignet.
Das Holz ist wenig winterhart.
Der Ertrag setzt früh ein und tritt regelmäßig ein. Nicht auf allen Baumformen trägt der Apfelbaum jedoch reich. Immer bringt er schöne Früchte hervor die sturmreif sind.
Leitäste sollte lang, das Fruchtholz kurz geschnitten werden.

Standort:

Die alte Obstsorte sollte auf tiefem, nahrhaften Boden gepflanzt werden. Er benötigt zudem warme Lagen.

Die Frucht besitzt nur gute Eigenschaften, daher verdient diese Apfelsorte noch immer empfohlen zu werden.