Apfel Kaiser Wilhelm

Bild 1
Typ: Winterapfel
Synonyme: Wilhelmapfel
Herkunft: Deutschland 1864
Genussreife: Oktober-März
Frucht: Deckfarbe rot, druckfest, flachrund, gelblichgrün, groß, kleines Kernhaus
Geschmack: festes Fruchtfleisch, mittelstark gewürzt, weinsäuerlich
Wuchs: Krone hochkugelig, stark
Standort: anspruchslos, geeignet für Höhenlagen
Wissenswertes: Für Allergiker (unter Vorbehalt), gute Backsorte, triploid (braucht Pollenspender)
ab 21,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 35449
Kaiser Wilhelm Familie der Goldrenetten Geschichte: Diese Sorte wurde im Jahre 1864 vom... mehr
Produktinformationen "Apfel Kaiser Wilhelm"
Kaiser Wilhelm Familie der Goldrenetten
Geschichte: Diese Sorte wurde im Jahre 1864 vom Hauptlehrer Hesselmann in Witzhelden im Kreise Solingen aufgefunden. Man vermutet, dass der Baum ein Sämling der Harberts Renette sei. Lauche beschrieb sie zuerst 1879, worauf die Verbreitung in ganz Deutschland erfolgte. Führt nur diesen Namen.
Beschreibung: Mittelgroß bis groß, 80 mm breit, 70 mm hoch. Bauch näher dem Stiel, um den die Frucht sich flach abrundet, kelchwärts stärker abgerundet und mit stumpfer Spitze endigend. Kelch offen, Blättchen breit, kurz, grünwollig, Spitzen aufrecht oder zurückgeschlagen. Einsenkung ziemlich flach und weit, von Falten umgeben, die sich mitunter über die Frucht hinziehen. Stiel ziemlich dünn, etwa anderthalb Zentimeter lang, holzig, braun. Höhle tief und eng, stark berostet. Schale glatt, glänzend, vom Baum gelblichgrün, lagerreif goldgelb, sonnenseits, mitunter auf der ganzen Frucht, lackrot gefärbt und karminrot gestreift. Punkte stark, sternförmig, hellbraun. Rostanflüge um Kelch und Stiel. Die Frucht welkt nicht. Fleisch gelblichweiß, fein abknackend, saftreich, von weinsäuerlichem, gewürztem Geschmack. Kernhaus nicht groß, hohlachsig, Kammern geöffnet, Wandungen zerrissen, mit wenigen lang zugespitzten dunkelbraunen Samen.
Befruchtungsverhältnisse: Schlechter Pollenbildner. Pollenspender: Baumanns Renette, Croncels, Goldparmäne, Klarapfel.
Reifezeit: Die Ernte soll nicht vor Mitte Oktober erfolgen; wird Anfang November lagerreif und hält bis April. Ein guter Tafelapfel für den Eigenbedarf und um die Weihnachtszeit ein lohnender Marktapfel, unempfindlich beim Versand.
Eigenschaften des Baumes: Dieser ist sehr starkwachsend, bildet in der Baumschule prächtige Stämme und auf dem bleibenden Standort hochgehende und breitpyramidale Kronen. Schwerer Lehmboden liefert die kräftigsten und gesündesten Bäume. Seine Fruchtbarkeit setzt spät ein, ist aber später sehr reich, doch nicht ganz regelmäßig. Seine besten Formen sind der Hoch- und Halbstamm, auf EM IX gibt er auch reichtragende Buschbäume und Kordons. Seine Früchte sind sturmfest und das Laub sehr gesund. Schnitt der Leitäste lang, der des Fruchtholzes kurz.
Gute Eigenschaften: Er besitzt deren so viele, dass er noch größere Beachtung verdient.
Bild 1 Apfel Sternapi
ab 25,00 € *
Bild 1 Apfel Roter Boskoop
ab 21,00 € *
Bild 1 Apfel Riesenboiken
ab 25,00 € *
Bild 1 Apfel Ontario
ab 21,00 € *
Bild 1 Apfelbaum Croncels
ab 21,00 € *
Kokosstrick Kokosstrick
ab 11,90 € *
Bild 1 Birne Pastorenbirne
ab 23,00 € *
Bild 1 Apfel Ontario
ab 21,00 € *
Bild 1 Apfel Roter Boskoop
ab 21,00 € *
Bild 1 Apfel Prinzenapfel
ab 25,00 € *
Bild 1 Elsbeere
29,00 € *
Bild 1 Mirabelle Nancy
ab 23,00 € *
Sanctus Hubertus Sanctus Hubertus
ab 23,00 € *
Bild 1 Pflaume Ontario
ab 23,00 € *
Bild 1 Mispel
ab 27,00 € *