Apfel Roter Herbstkalvill

Bild 1
Synonyme: Blutapfel, Brautapfel, Fürstenblut, Kirschapfel
Typ: Herbstapfel
Herkunft: bereits im 16. Jhd. erwähnt, Münsterland
Genussreife: September-November
Frucht: Deckfarbe dunkelrot, kegelförmig, mit ausgeprägten Rippen, mittelgroß, Schale fettend
Geschmack: himbeerartiges Aroma, saftig, süßsäuerlich
Wuchs: Krone flachkugelig, stark
Standort: nährstoffreich, tiefgründig, warm
Wissenswertes: Liebhaber/innensorte
Unsere Bäume aus dem Freiland versenden wir nur in der Pflanzzeit von Oktober bis Ende April.

Ab September finden Sie an dieser Stelle dann wieder die verfügbaren Baumgrößen mit Preisangabe.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000016
Roter Herbstkalvill (Familie der Kalvil e) Die abgebildeten Früchte stammen... mehr
Produktinformationen "Apfel Roter Herbstkalvill"
Roter Herbstkalvill (Familie der Kalvil e)
Die abgebildeten Früchte stammen aus dem Obstgarten des Herrn Inspektor Maierhofer in Korneuburg. Diese aus Auvergne, Frankreich stammende Sorte wurde um das Jahr 1680 erstmals von Claude St. Etienne angeführt.
Reifezeit: Oktober – November
Beschreibung: Die Frucht ist mittelgroß, stark gerippt, dunkel- bis schwarzrot gefärbt, das Fruchtfleisch ist weiß und etwas rosarot geadert, sehr mürb und von angenehmem weinsäuerlichem Geschmack. Bei Vol reife hat sie himbeerähnlichen Geruch und ist äußerst gewürzt.
Der Baum wächst in der Jugend ziemlich hoch und breitkronig und ist in kräftigem, mäßig feuchtem Boden ein dankbarer Träger. In trockenem und schottrigem Boden befriedigt er weniger und neigt auch dort gern zu Krebserkrankungen. Gedeiht auch noch in rauen Gebirgslagen.
Gute Eigenschaften: Die Frucht ist auf Grund der blutroten Färbung sehr marktgängig.